traditionell zweitklassig

Die Top 3 der Hinrunde

Christophs Kunststückchenkabinett

von Simeon Boveland

Die Winterpause ist eine Zeit des Luftholens, eine Zeit der Regeneration und des Feinschliffs, des neuerlichen Einschwörens auf gemeinsame Ziele oder auch die Zeit des Trainerwechsels – jedem nach seiner Façon.

Aber die Winterpause, schön gelegen um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel, ist auch prädestiniert für einen Blick zurück. War was? Mit dieser Winterpause werfen wir auch einen Blick zurück auf unsere erste Blog-Hinrunde. Eine gute Gelegenheit den Partner mal zu bewerten. Egal, welches Team in den Genuss der flotten Feder gekommen ist. Egal, zu welchem Zeitpunkt der Saison das Spiel stattgefunden hat. Egal, wie gut das Spiel war (Grund, weshalb der "Gang nach Canossa" es leider nur knapp nicht ins Ranking geschafft hat). Hier also unsere Top 3 der Hinrunde oder „Der Rückblick auf die Hinrunde“!

3. Platz: Irgendwo hinter Bad-Hersfeld

2. Platz: Wurst und Fleisch

1. Platz: Zwei Hälften in sechs Sechsteln

Simeon Boveland
Aufgewachsen im alten Hamburger Volksparkstadion und sozialisiert durch Ali Albertz und Lumpi Spörl, arbeitet Simeon Boveland an der Intellektualisierung des Fußballs. Oben der Versuch eines Beweises.
homeenvelopefutbol-ofacebook-official