traditionell zweitklassig

Achtelfinale: Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Die letzte Chance

von Christoph Mack

Die zweiundneunzigste Minute:
`Ne Flanke aus dem Halbfeld fliegt
Gen Strafraum die Bananenroute.
Und eh sie sich zu Ende biegt
Landet der Ball bei Niclolás.
Der köpft das runde Spielgerät
Zur Strafraummitte, denn er sah, dass
Dort, ganz frei, Matteo steht. 

Das muss es sein, das ist es doch:
Der Ausgleich kurz vorm letzten Pfiff.
Drei Schritte zum Ball sind es noch.
Hat er die Nerven fest im Griff?

Veredelt er diese Partie?
So stark hatten sie aufgespielt.
So gut, wie bislang fast noch nie.
Er geht den ersten Schritt und zielt.

Der Ball titscht auf den grünen Rasen
Springt hoch, während Matteo wetzt.
Die Zuschauer, die grad noch saßen,
Ham starre Mienen aufgesetzt. 

Matteo flitzt noch ein‘ Schritt weiter
ein großer Schritt, vielleicht zu lang?
Und Nicolás, der Wegbereiter,
Schaut in die Mitte, Angst und Bang. 

Der letzte Schritt, jetzt ist er dran
Am Ball und an der Möglichkeit.
Ein Schuss ins weiße Netz und dann:
Vollendete Glückseligkeit.

Er trifft den Ball satt mit dem Spann
Und kippt dabei fast hinten über.
Das Stadion hält den Atem an.
Der Torwart kommt da nicht mehr ran.
So lang er sich auch strecken kann. 
Vergebens. 
Denn der Ball fliegt – drüber.

Christoph Mack
Im Schwabenland geboren, wandelt Christoph Mack zielsicher und fintenreich auf dem schmalen Grat zwischen gewohnheitsverliebtem Lamentieren und weltmännischem Optimismus. Übersteiger inklusive.
homeenvelopefutbol-ofacebook-official